Matrosen entwaffnen Offiziere

Kiel, 04. November. Erzürnte Marinematrosen, denen durch den Aufstand ihrer Kameraden vom 29. und 30. Oktober das sichere Seemannsgrab erspart wurde, entwaffneten heute ihre Offiziere und befreiten ihre verhafteten Kameraden. Die Kieler Arbeiterschaft unterstützte sie dabei. Die Aufstände, die in die Gefangenenbefreiung mündeten, waren ausgebrochen, nachdem das Militär am Tag zuvor eine friedliche Demonstration von Matrosen und Arbeitern beschossen hatte. Acht Demonstranten starben, 29 wurden verletzt.
Inzwischen errangen die Aufständischen sowohl die zivile, als auch die militärische Macht in Kiel.
Die tausend ehemals Gefangenen von der Wilhelmshafen und der Thüringen waren vor einigen Tagen von Wilhelmshaven nach Kiel gebracht worden, um sie dort der Kriegsgerichtsbarkeit zu überantworten.

Advertisements

~ von novembertod - 4. November 2008.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: