Seminar: Dramaturgie für Prosaautoren. Vom Film lernen.

•9. Februar 2016 • Kommentar verfassen

In diesem Seminar machen wir die Prinzipien filmdramaturgischen Schreibens für die Prosa fruchtbar.

Da die Grenzen zwischen Figur und Plot fließend sind, lenken wir den Blick u.a. auf dreidimensionale, aktive Figuren, denn erst diese machen den Plot einzigartig und damit spannend für den Leser. Zudem betrachten wir Grundlagen der Dramaturgie wie dramatisierte Exposition, Wende- und Höhepunkte sowie die Aktstruktur. Wir trainieren, wie man Figuren, Konflikte und Plot durch Handlung schärft, und überprüfen die eigenen Texte unter dem Blickwinkel dieser neuen Kenntnisse.

Ort: Nürnberg
Zeit: 6. Mai 2016
Seminarleitung: Iris Leister
Veranstalter: Autorentreffen Ursula Schmid-Spreer
Anmeldung hier. Leider ist das Seminar bereits ausgebucht.

Podiumsdiskussion: Erfolgreich schreiben – Männersache?

•9. Februar 2016 • Kommentar verfassen

Es diskutieren:
Else Laudan, Verlegerin, Ariadne Verlag, Hamburg
Lisa Kuppler, freie Herausgeberin, Übersetzerin, Lektorin und Autorin, Berlin
Thomas Montasser, Agent und Autor, München
Stefan Wendel, Autorenberater, Stuttgart
Moderation: Iris Leister, Autorin, München

Ort: Schloss Fürstenried, München
Zeit: 31. Oktober 2015
Veranstalter: Mörderische Schwestern e.V.

Seminar: Dramaturgie für Prosaautoren. Vom Film lernen.

•9. Februar 2016 • Kommentar verfassen

Ort: Schloss Fürstenried, München
Zeit: 31. Oktober 2015
Max. 20 Teilnehmer
Seminarleitung: Iris Leister
Veranstalter: Mörderische Schwestern e.V.

In diesem Seminar machen wir die Prinzipien filmdramaturgischen Schreibens für die Prosa fruchtbar. Da die Grenzen zwischen Figur und Plot fließend sind, lenken wir den Blick auch auf dreidimensionale, aktive Figuren, denn erst diese machen den Plot einzigartig und damit spannend für den Leser. Zudem betrachten wir Grundlagen der Dramaturgie wie dramatisierte Exposition, Wende- und Höhepunkte sowie die Aktstruktur. Wir trainieren, wie man Figuren, Konflikte und Plot durch Handlung schärft, und überprüfen die eigenen Texte unter dem Blickwinkel dieser neuen Kenntnisse.

Der Hias veröffentlicht im Boandlkramer

•9. Februar 2016 • Kommentar verfassen

Ein Nebelmörder, der in Passau sein Unwesen treibt, geheimnisvolle Erscheinungen im Hochwald, Leichen, die mit dem Sensenmann (Boandlkramer) streiten, verletzte Eitelkeiten und nicht zuletzt der Hias.
Die 23 besten Kriminalkurzgeschichten aus über 90 Einsendungen für den Ralf Bender Krimipreis 2015.
Mit Texten von Veronika Rusch, Dagmar Isabell Schmidbauer, Claudia Schuster, Ursula Hahnenberg, Ingrid Werner, Anna Schneider, Iris Leister und vielen anderen.

„Jetzt ist es soweit, hab ich gedacht. Endlich.
Weil, es sind Sachen im Ort passiert. Aber es hat
ja niemand auf mich hören wollen. Bis jetzt …“

Jetzt in jeder guten Buchhandlung.

Boandlkramer & andere Kriminalgeschichten aus dem Bayerischen Wald
A. Frimberger; L. Wandtner (Hg.)
HePeLo Verlag, Edition Gilbet, Schönberg.
ISBN 978-3-943926101

Der Hias nominiert zum Ralf Bender Krimipreis 2015

•9. Februar 2016 • Kommentar verfassen

Meine Geschichte Der Hias ist nominiert für den Ralf Bender Krimipreis 2015. Begründung der Jury: Verstörend.

Kleine Fische schwimmen in Berliner Unterwelten

•9. Februar 2016 • Kommentar verfassen

Mörderische Hauptstadt: Wer nur einem Trickdiebstahl am Berliner Hauptbahnhof zum Opfer fällt, hat noch Glück. Im Prenzlauer Berg wird gemordet, gestorben im Grunewald, es werden Banken überfallen, Brände gelegt in Steglitz und Lichtenberg und der perfekte Fischzug am Potsdamer Platz geplant. Weil das Verbrechen niemals schläft, ist die Hauptstadt ein ständiger Schauplatz krimineller Geschichten.
Mit Texten von Volker Kutscher, Jakob Arjouni, Jörg Fauler, Zoe Beck, Horst Bosetzky, Iris Leister und vielen anderen.

„“Alter, da schwimmt ja voll die Kohle!“ Der Himmel
war grau und hing wie eine Schieferplatte über dem
Potsdamer Platz.“

Jetzt in jeder guten Buchhandlung.

Berliner Untergrund
Ein Krimilesebuch
Ausgewählt von Philipp Werner
Atlantik bei Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg.
ISBN 978-3-455-65043-3

Gingkogang gewinnt beim AstroArt Literaturpreis 2014

•9. Februar 2016 • Kommentar verfassen

Mein Hardboiled-Surrealismus-Thriller Gingkogang hat den mit 500 Euro dotierten zweiten Platz beim AstroArt Literaturpreis 2014 gewonnen.

Novembertod als eBook

•9. Februar 2016 • Kommentar verfassen

Der gute alte Kappe ermittelt in E-Readern.

Novembertod jetzt auch als eBook auf allen gängigen Plattformen verfügbar. Z.B. hier, hier oder hier.

Autorensalon

•9. Februar 2016 • Kommentar verfassen

Vortrag zum Thema „Szenen schreiben“.

Ort: Frankfurt am Main / Filmmuseum
Zeit: 11. Oktober 2014

Dramaturgie für Prosaautoren. Vom Film lernen.

•9. Februar 2016 • Kommentar verfassen

Ort: Köln
Zeit: 12.- 13. April 2014
Max. 12 Teilnehmer, 245 Euro (inkl. MwSt.)
Seminarleitung: Iris Leister, André Hille
Veranstalter: Textmanufaktur

In diesem Seminar machen wir die Prinzipien filmdramaturgischen Schreibens für die Prosa fruchtbar. Da die Grenzen zwischen Figur und Plot fließend sind, lenken wir den Blick auch auf dreidimensionale, aktive Figuren, denn erst diese machen den Plot einzigartig und damit spannend für den Leser. Zudem betrachten wir Grundlagen der Dramaturgie wie dramatisierte Exposition, Wende- und Höhepunkte sowie die Aktstruktur. Wir trainieren, wie man Figuren, Konflikte und Plot durch Handlung schärft, und überprüfen die eigenen Texte unter dem Blickwinkel dieser neuen Kenntnisse. Zum Seminar sollte ein Exposé sowie eine möglichst dialog-/figurenlastige Szene eingereicht werden.

Weitere Informationen und Anmeldung hier. Leider ist das Seminar bereits ausgebucht.

Schauen Sie doch einfach regelmässig hier vorbei, um Neues zu erfahren.