Achtung, Workshop: Dramaturgie für Prosaautorinnen und -Autoren

•25. Juli 2017 • Schreibe einen Kommentar

Anfang Oktober ist es soweit. Ich darf mal wieder eins meiner Autorinnen-und Autoren-Lieblingsseminare geben!

In Dramaturgie für Prosaautoren machen wir die Prinzipien filmdramaturgischen Schreibens für die Prosa fruchtbar.

Da die Grenzen zwischen Figur und Plot fließend sind, lenken wir den Blick u.a. auf dreidimensionale, aktive Figuren, denn nur die machen den Plot einzigartig und damit spannend für den Leser. Zudem betrachten wir Grundlagen der Dramaturgie wie dramatisierte Exposition, Wende- und Höhepunkte sowie die Aktstruktur. Wir trainieren, wie man Figuren, Konflikte, Plot und Szenen durch Handlung schärft, und überprüfen die eigenen Texte unter dem Blickwinkel dieser neuen Kenntnisse.

Das Seminar gibt Euch Turbo-Schreib-Werkzeuge an die Hand, die ursprünglich aus der Filmdramaturgie kommen, sich aber perfekt für das Schreiben von Prosa eignen.

 

Dozentin: Iris Leister
Termin: 7. Oktober 2017
Zeit: 10:00 bis 18:00 Uhr
Kosten: 100 Euro
Veranstaltungsort: Nürnberg
Veranstalter: Ursula Schmid-Spreer
Anmeldung unter: spreer_schmid@yahoo.de

 

Advertisements

Sechs perfekte Verbrechen in zwei Stunden!

•12. Mai 2017 • Schreibe einen Kommentar


Und Ihr könnt Zeuge werden, denn am Freitag, den 19.05.17, ab 19.30 Uhr kommen wir in die Seidl Villa nach Schwabing, Nikolaiplatz 1 b.

Diesmal lesen die sechs Mörderischen Schwestern Lisa Graf-Riemann (Neuhausen), Ursula Hahnenberg (Lehel), Iris Leister (Giesing), Nicole Neubauer (Schwabing), B.a. Robin (Altstadt) und Ingrid Werner (Haidhausen) aus ihren Stadtteilkrimis. Und wer uns kennt, weiß, es wird spannend UND lustig! Also genau die richtige Mischung für einen amüsanten Freitagabend!

19. Mai 2017 :: 19.30 Uhr :: Eintritt 8,– Euro
Ticket-Reservierungen unter: https://tinyurl.com/MordsmaessigMuenchnerisch
Das Kulturreferat der Landeshauptstadt München unterstützt die Veranstaltung.

Ich freu mich, euch meine Geschichte vom Handtaschen-Nannerl, dem Hundini und der Gräfin vorzulesen.

Vorsicht! Hochspannung! Mehr zur Anthologie im Buchtrailer von Mordsmäßig Münchnerisch.

Tatort TeLa – Das kriminelle Festival in München-Giesing

•8. März 2017 • Schreibe einen Kommentar

Vorbeikommen und gespannt genießen. Hochspannung garantiert!

Krimi-Festival München-Giesing, März 2017

Das Handtaschen-Nannerl, der Hundini und die Gräfin

•5. Februar 2017 • 1 Kommentar

mordm-muench_coverKannst nix machen, wenn du verknallt bist. Da ist halt jedes Mittel recht …  

Im März feiert meine Geschichte vom Handtaschen-Nannerl, dem Hundini und der Gräfin Premiere.  Große Premierenlesung am 17. März in München.

Das Handtaschen-Nannerl, der Hundini und die Gräfin treiben ihr Unwesen in „Mordsmäßig Münchnerisch“, der Anthologie, in der man erstmals erfährt, wo es sich in München leichter, böser, frecher oder schweißtreibender mordet.

„Mordsmäßig Münchnerisch“. Hrsg. Ingrid Werner. Hirschkäfer Verlag, München. 12,90 Euro. Ab März 2017 im Buchhandel.

 

1500 Euro für Krimi-Autorinnen: Arbeitsstipendium! Jetzt bewerben!

•20. Januar 2017 • Schreibe einen Kommentar

 

Die so formidablen wie spendablen Mörderischen Schwestern vergeben jährlich ein Arbeitsstipendium für einen von einer Frau in deutscher Sprache verfassten Roman im Bereich der Spannungsliteratur.

Jetzt ist es wieder soweit: Das Stipendium ist ausgeschrieben, die Bewerbungsfrist läuft. Deadline: 15. März 2017.

Bewerben können sich alle Autorinnen, die in deutscher Sprache schreiben. Eine Mitgliedschaft bei den Mörderischen Schwestern ist für eine Bewerbung um das Stipendium nicht erforderlich.

Hurry up, Killerbienen!
Es braucht nichts außer 1 Exposé, 1 Leseprobe, 1 kurze Bio- /Bibliografie und das ausgefüllte Bewerbungsformular.

20. Oktober, 20.00 Uhr: Ladies Crime Night in Unterhaching

•30. September 2016 • Schreibe einen Kommentar

Die Mörderischen Schwestern schießen mal wieder um sich!
Acht Schwestern fallen in die Gemeindebibliothek Unterhaching ein und geben die Lesung mit dem Schuss.

Hier die kriminellen Fakten:
20. Oktober, 20.00 Uhr: LCN mit Manuela Obermeier, Edith Polkehn, Ruth Fuchs, Carmen Mayer, Frederika Gers, Ursula Hahnenberg, Ingrid Werner und Iris Leister.

Moderation und Verhör: Uwe Gardein

Eintrittskarten in der Gemeindebücherei erhältlich – Startschuss: VVK ab 22.09.16
Eintritt incl. mörderischem Buffet & Wein & Bier €10,00
Tatort: Gemeindebücherei Unterhaching; Rathausplatz 7
Tel: +49 89 66551-440

Und ich muss bis dahin mal wieder das Bayerisch entrosten, denn „Der Hias“ will gelesen werden …

Das Festival des erzählten Falls

•16. Juni 2016 • Schreibe einen Kommentar

Am Sonntag, den 19. Juni, ab 11.00 Uhr im Gasteig, Rosenheimer Straße 5, München.

Das Festival für diejenigen, die schon immer wissen wollten, was KrimiautorInnen inspiriert oder selbst einen Krimi schreiben wollen.

„Und dann hast du Haus und Hof verloren oder du bist tot …“
Die zwei Fälle, die ich erzählen werde, handeln von emotionalen Vampiren, von Angst, Bedrohung und Isolation.

Das Festival des erzählten Falls. Mit Janet Clark, Ina Jung, Su Turhan, Friedrich Ani, Niklas Pastille, Charly Weller, Ruth M. Fuchs, Klaus Hübner, Pierre Jarawan, Harry Kämmerer, Florian Oliver Kusche, Erika Schalper, Dagmar Schmidbauer, Johannes Stark, Martin Trappen und Iris Leister.

Veranstaltet von den Studiengängen der Buchwissenschaften der Ludwig Maximilian Universität München und der MVHS. Mit dabei u.a. die Buchhandlung Glatteis.